Software für Startups: Partnerschaften (3/5)
Software

Software für Startups: Partnerschaften (3/5)

14. Dezember 2022

Dein Unternehmen möchte eine individuelle Software entwickeln lassen. An dem Punkt stellt sich für Euch die Frage, wann der richtige Zeitpunkt dafür ist und in welchen Stufen die Entwicklung stattfinden soll. Rom wurde nicht an einem Tag

André Berthold

Wann möchte ich mit der Software-Entwicklung starten und wer wird mich im Betrieb der Software begleiten?

Dein Unternehmen möchte eine individuelle Software entwickeln lassen. An dem Punkt stellt sich für Euch die Frage, wann der richtige Zeitpunkt dafür ist und in welchen Stufen die Entwicklung stattfinden soll. Rom wurde nicht an einem Tag erbaut (aber es sollte auch keine Jahrhunderte dauern). Eigenständige Planung hilft Euch und Euren Unterstützern – auch dem Software-Unternehmen, das Eure Software baut – zukünftige Szenarien abzugleichen. Rom wurde nicht an einem Tag erbaut (aber es sollte auch keine Jahrhunderte dauern).

Testing, Zertifizierung & Integration: Vor einem Livegang sind viele Tests durchzuführen. Gute Freunde, Familie und Bekannte sollten die Software in einem frühen Stadium benutzen und Rückmeldung geben. Es kann auch vorkommen, dass Zertifizierungen notwendig werden oder andere Erlaubnisse. Benötigt Ihr z.B. eine Dienstleistung für Zahlungen, um Käufe abzurechnen und Geld von Eurer Kundschaft einzuziehen, muss diese integriert werden. Nicht alle Unternehmen, welche diese Dienstleistungen anbieten, stellen noch am gleichen Tag eine Integrationslösung bereit. Solche Prozesse nehmen i.d.R. einige Zeit in Anspruch.

Softwarebetrieb: Der Betrieb Eurer Software sollte in guten Händen liegen – hierfür gilt es zum einen die beste Plattform und den besten Partner auszuwählen und mit diesem dann auch die vorbereitenden Schritte zur Inbetriebnahme zu gehen. Da gehen schnell ein paar Tage ins Land – es sei denn, Du hast in Deinem Team genügend versierte Leute, die das “von innen heraus” erledigen können. Dabei solltet Ihr Euch tief in die Augen schauen, denn der Softwarebetrieb ist kein Kinkerlitzchen: Im Internet gibt es jede Menge Fallstricke und auch ein paar böse Buben. Alles beherrschbar, aber vor allem mit der nötigen Erfahrung und viel Know-How!

Apple und Google: Und zu guter Letzt ist auch der Weg in die Stores von Apple und Google kein Spaziergang, der sich in wenigen Stunden absolvieren lässt. Die Betreiber der Stores prüfen sowohl die Software wie auch das Geschäftsmodell kritisch. Das kostet Zeit und manchmal Nerven, denn selten erhält man von diesen großen Unternehmen die Antwort auf seine Fragen am nächsten Tag …

All dies sind zeitliche Einflüsse, die Eure Planung berücksichtigen sollte.

 

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Wachstumsgrenzen – Was bedeutet das für die Softwareentwicklung?

Bislang bedeutete Wachstum in unserem heutigen System „Schneller, höher, weiter“. Der Club of Rome hat die „Grenzen des Wachstums“ aufgezeigt. Diese Grenzen müssen Beachtung finden. Was bedeutet das für die Softwareentwicklung?

Software für Startups: Anforderungen (1/5)

Wisst Ihr schon, was Eure Anwendung können sollte? Oft hören wir in einer ganz frühen Phase: Wir brauchen eine Software so wie X. Meist sind dies Plattformen, welche in den USA erfolgreich sind. Jedoch ist unklar, was sie genau machen und wie die Produkt-versprechen definiert sind.

Software kaufen oder entwickeln lassen? – Vor- und Nachteile im Vergleich

In der heutigen Geschäftswelt sind Softwarelösungen ein wichtiger Bestandteil der täglichen Arbeitsabläufe in allen Unternehmen. Doch welche Option ist die richtige: eine Software kaufen oder doch lieber selbstentwickeln?